Waisenhaus "LISO Watoto Home"

Noch immer sterben Millionen Menschen an Aids und auch die Muttersterblichkeit bleibt durch die noch immer bestehende Beschneidungstradition hoch. 

 

Dies lässt viele Kinder zu Waisen werden, die auf sich alleine gestellt sind.

 

Das LISO Watoto Home soll diesen Kindern langfristig ein neues Zuhause, eine entsprechende Gesundheitsversorgung sowie die Möglichkeit auf Schulbildung geben.

 

Der Startschuss für das Waisenhaus Projekt fiel im Januar 2012, nachdem unerwartet hohe Firmenspenden zur Weihnachtszeit die Möglichkeit boten, an ein Projekt dieser Größe zu denken. Die ortsansässige Organisation Liso Tanzania erwarb durch unsere Unterstützung Anfang 2012 ein geeignetes leer stehendes Bürogebäude mit Strom-, Wasser- und Sattelitenanschluss sowie großem Garten.

Daraufhin halfen einige tatkräftige Vereinsmitglieder das Gebäude kindgerecht mit Unterstützung lokaler Handwerker im Sommer 2012 umzubauen.

 

Im Dezember 2012/2013 konnten die Umbaumaßnahmen dann fertig gestellt werden und das Waisenhaus einzugsfertig eingerichtet werden. Auch die entsprechenden Behördengänge und das Schließen von Arbeitsverträgen mit den einheimischen Angestellten konnten abgeschlossen werden.

Im April 2013 war es dann soweit: nach und nach zogen die Kinder Neema, Emanuela, Matias, Aleksi und Inocent in das LISO Watoto Home ein.  

 

Mit der Eröffnung des Waisenhauses konnten zudem 5 Arbeitsplätze in Voll-und Teilzeitanstellung für Managerin Janeth, Kindermädchen Bernadetta und Rosalia, Erzieherin Johana und Nachtwächter Dawite geschaffen werden.

 

Im Jahr 2015 war es durch unsere Unterstützung möglich zwei weiteren Kindern einen Platz im LISO Watoto Home zu schenken: Lusi und Yona wurden im LISO Watoto Home aufgenommen. Auch konnten zwei neue Mitarbeiter eingestellt werden: Mama Gody, die Nachbarin des Waisenhauses, steht als Kindermädchen ab Januar 2015 Berna zur Seite. Mit großer Freude können wir Ihnen nämlich berichten, dass Berna selbst im August 2015 Mama geworden ist und somit ein wenig kürzer treten wird. Auch ein zweiter Nachtwächter konnte gefunden werden. Er unterstützt den bisherigen Nachtwächter Dawite.

Das Watoto-Home wächst weiter: Im Januar 2017 zog Godi ins Waisenhaus ein und seit April diesen Jahres unterstützen wir zusätzlich Fanuel. Er lebt in einer Behinderteneinrichtung. Seit Februar 2019 zog noch die kleine Coletha ein - unser neues Nesthäckchen!